Hinweispflichten/Haftungsfragen der Steuerkanzlei bei der Betreuung der GmbH im Lohn

Informationen:

Seminarnummer:
2022-635
Referent(en):
Jörg Romanowski
Ort/Anschrift:
Webinar
Kategorien:
Webinar
Termine:
28.09.2022 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
Anmeldeschluss:
27.09.2022 12:00 Uhr
Preis:
69,00 €

Beschreibung


Die rechtssichere Beurteilung der SV-Pflicht oder -freiheit von mitarbeitenden Gesellschaftern und Geschäftsführern einer GmbH ist durchaus anspruchsvoll – viele Einzelfälle, viele Besonderheiten, viel Rechtsprechung! Leider ist diese Beurteilung in der Praxis auch oft fehlerhaft vorgenommen worden. Häufig werden Gesellschaftern und Geschäftsführern einer GmbH zu Unrecht sv-frei abgerechnet. Genau darauf konzentrieren sich allerdings die Prüfer der DRV in ihren Betriebsprüfungen spätestens seit Januar 2021. Das führt zu vielen Beitragsbescheiden. GmbH’s werden deshalb mit zum Teil sehr hohen Beitragsforderungen konfrontiert. Das gilt es zu verhindern.

Dieses Webinar gibt Ihnen in 90 Minuten online einen Überblick über die Rechtslage geben, sodass Sie stets sicher erkennen können, ob die GmbH hier ein Problem hat und wie sie es gegebenenfalls lösen kann. Sie können alle Ihre Fragen zum Thema mitbringen und direkt beim Seminar mit einbringen.


Themenübersicht:

I.          Gesellschafter & Geschäftsführer der GmbH - SV-Recht

1.1.      Wie entsteht SV-Pflicht?

1.2.      Allgemeines - Prüfungsschwerpunkt in der BP der DRV

2.         Beherrschender Einfluss = keine SV-Pflicht

2.1.      Gesellschafter-Geschäftsführer mit mind. 50%-Beteiligung

2.2.      Mitarbeitende Alleingesellschafter

2.3.      Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter

2.4.      Gesellschafter-Geschäftsführer mit 50%-Beteiligung

2.5.      Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführer mit umfassender Sperrminorität

3.         Kein beherrschender Einfluss = SV-Pflicht

3.1.      Mehrheitsgesellschafter ohne Geschäftsführerfunktion

3.2.      Mitarbeitende Gesellschafter mit 50% ohne Geschäftsführerfunktion

3.3.      Umfassende Sperrminorität OHNE Geschäftsführerfunktion

3.4.      Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführer mit eingeschränkter Sperrminorität

3.5.      Stimmrechtsvereinbarungen

3.6.      Abspaltungsverbot

3.7.      Vetorechte im Geschäftsführeranstellungsvertrag

3.8.      Fremdgeschäftsführer

II.         Welche Pflichten haben hier die Steuerberater - Beratungs- oder/und Hinweispflichten?

III.        Lösungsansatz: Statusverfahren (Kurzüberblick)

IV.        Gelten alte Statusbescheide von Krankenkassen noch?

Wichtige Hinweise

1. Wenige Tage vor Termin erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Die Unterlagen zum Webinar erhalten Sie im Kundenkonto Akademie als Download zur Verfügung gestellt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail.

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberatern:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht