Aktuelle Besteuerung von Kapitalgesellschaften und deren Gesellschafter 2023/2024

Informationen:

Seminarnummer:
2023-212
Referent(en):
Prof. Dr. Burkhard Binnewies
Ort/Anschrift:
Hotel Haus Am Meer , Auf dem Hohen Ufer 25, 26160 Bad Zwischenahn
Hinweis zum Seminarort:
Bitte beachten Sie, dass Ihnen am Seminarort Tankstellen für eAutos zur Verfügung stehen.
Kategorien:
Kollegenseminar, Seminare
Termine:
24.11.2023 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:
23.11.2023 12:00 Uhr
Preis:
220,00 €

Beschreibung

Hinweis: Diese Veranstaltung wird in Hannover als Hybrid-Seminar angeboten. Bitte beachten Sie hierzu die gesonderte Ankündigung auf unserer Webseite! 

Das Seminar zum Jahresende informiert über alles Wichtige aus dem Steuerrecht 2022/2023 betreffend die Besteuerung der GmbH und ihrer Gesellschafter. Die bis dahin anfallenden Highlights aus Verwaltungsanweisungen, Gesetzgebung und Rechtsprechung mit Relevanz für die Beratungspraxis werden erörtert. Soweit Handlungsbedarf zum Jahresende besteht, wird auch dieser diskutiert.

Seminarinhalte 

A.Aktuelles aus der Gesetzgebung
z.B. Jahressteuergesetz 2022

B.Aktuelles aus der Finanzverwaltung
z.B. BMF zur Beherrschungsidentität bei mittelbarer Beteiligung über eine Kapitalgesellschaft an einer Besitz-Personengesellschaft

C.Aktuelles aus der Rechtsprechung

I.Zurverdeckten Gewinnausschüttung
I.1.Entschädigungszahlung als vGA
I.2.Abgrenzung zwischen Arbeitslohn und vGA
I.3.vGA im Zusammenhang mit Korruptionsfällen
I.4.Gewinn- und Umsatztantiemen eines Minderheitsgesellschafters als vGA
I.5.Treuhandverhältnis und verdeckte Gewinnausschüttung

II.Zur Besteuerung des Geschäftsführers
II.1.Geschäftsführerhaftung auch bei eigenem Unvermögen
II.2.Geschäftsführer-Abschiedsfeier und unangemessener Repräsentationsaufwand

III.Zur Beteiligung an der GmbH
III.1.Wirtschaftliches Eigentum an einem GmbH-Anteil bei einem Unter-Unterbeteiligungsverhältnis
III.2.Anteilsrotation und Gestaltungsmissbrauch
III.3.Verdeckte Einlage von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft in eine andere Kapitalgesellschaft
III.4.Nebenkosten zur Anschaffung eigener Anteile im Fall der Veräußerung als Aufwand
III.5.Anwartschaft auf den Bezug von GmbH-Anteilen im Rahmen einer Kapitalerhöhung

IV.Zur § 8b KStG
IV.1.Zum Finanzunternehmen i.S.v. § 8b Abs. 7 Satz 2 KStG aF
IV.2.Die Steuerbefreiung nach § 8b Abs. 3 KStG bei Konfusionsgewinnen
IV.3.Abziehbarkeit von Veräußerungskosten bei einer Anteilsveräußerung nach § 8b Abs. 2 KStG

V.Teilabzugsverbot nach § 3c Abs. 2 EStG
Konzernabschlusskosten und allgemeine Verwaltungskosten

VI.Zur Kapitalertragsteuer
Kapitalertragsteuer für nach der Liquidationsentscheidung erfolgte Ausschüttungen aus der Tochtergesellschaft

VII.Zur inkongruenten Ausschüttung
VII.1.Satzungsdurchbrechende inkongruente Ausschüttung
VII.2.Bewertung eines GmbH-Anteils mit stark disquotal ausgestalteten Rechten
VII.3.Satzungsregelungen zum Schutz der Gesellschafterminderheit

VIII.Aktuelles zur Betriebsaufspaltung
Beherrschungsidentität bei mittelbarer Beteiligung

IX.Zum Einlagekonto
IX.1.Korrektur nach § 129 AO in der Praxis
IX.2.Kein Drittanfechtungsrecht der Gesellschafter
IX.3.Feststellung der Einlagenrückgewähr nach § 27 Abs. 8 KStG
IX.4.Zufluss auf dem steuerlichen Einlagekonto durch wirtschaftliche Neugründung
IX.5.Zufluss auf dem steuerlichen Einlagekonto bei rückwirkender Einbringung des Einzelunternehmens

X.Zur Gewerbesteuer
X.1.Gewerbesteuerliches Schachtelprivileg bei doppeltansässigen Kapitalgesellschaften
X.2.Schachtelprivileg nach § 9 Nr. 2a GewStG nach qualifiziertem Anteilstausch

XI.Internationales
XI.1.Wegzugsbesteuerung bei vorübergehender Abwesenheit
XI.2.Beteiligung iSv. § 17 Abs. 1 EstG an ausländischen Kapitalgesellschaften

XII.Zur Organschaft
XII.1.Auslegung eines Gewinnabführungsvertrags
XII.2.Haftung der Organgesellschaft für nach Beendigung der Organschaft entstandene Steuern
XII.3.Körperschaftsteuerrechtliche Anerkennung einer Organschaft

XIII.Zum Zufluss beim beherrschenden Gesellschafter
XIII.1.Kein Zufluss bei Verzicht auf Pension durch Scheidungsfolgenvereinbarung
XIII.2.Zufluss von Arbeitslohn im Fall der fehlenden Passivierung bei der GmbH

XIV.GmbH-Anteile und Darlehen als SBV II einer KG

XV.§ 8c KStG und unterjähriger Verlustrücktrag

D.Sonstiges

I.Keine Gesamtrechtsnachfolge bei Ausgliederung

II.Verfassungsrechtliche Überprüfung der KSt-Reform 1999/2000

III.Die Bedeutung der GmbH-Gesellschafterliste

IV.Darlehnsverzicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers

V.Spende an die Tochtergesellschaft als verdeckte Einlage

Teilnahme

Die Gebühr je Teilnehmer/in beträgt 220 Euro und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen ist das Mittagessen.

« zurück zur Übersicht