Risikomanagement-Seminar 2023 - Grundfragen der beruflichen Haftung (Halbtagesseminar)

Informationen:

Seminarnummer:
2023-222
Referent(en):
Inga Willems
Ort/Anschrift:
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover
Hinweis zum Seminarort:
Bitte beachten Sie, dass Ihnen am Seminarort Tankstellen für eAutos sowie eBikes zur Verfügung stehen.
Kategorien:
Kollegenseminar, Seminare
Termine:
11.09.2023 09:00 Uhr – 12:30 Uhr
Anmeldeschluss:
08.09.2023 12:00 Uhr
Preis:
65,00 €

Beschreibung

Hinweis: Diese Veranstaltung wird in Hannover als Hybrid-Seminar angeboten. Bitte beachten Sie hierzu die gesonderte Ankündigung auf unserer Webseite!

Steuerberater/innen sind bei Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit erheblichen Haftungsrisiken ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, potenzielle Fehlerquellen im Beratungsalltag und in der Kanzleiorganisation nicht nur zu kennen, sondern auch Strategien zu deren Vermeidung vorzuhalten. Vor diesem Hintergrund gibt das Seminar einen Einblick in den aktuellen Stand der Rechtsprechung und beschäftigt sich anhand von typischen Fallkonstellationen aus der Praxis mit den grundlegenden Fragestellungen rund um das Thema „Haftung und Risikovorsorge“.

Seminarinhalte

I. Worauf sollte bei der Mandatsanbahnung geachtet werden?
1. Ausgestaltung von Mandatsverträgen
2. Wirksame Einbeziehung allgemeiner Auftragsbedingungen
3. Pflichten bei Mandatsübernahme
4. Mandate mit Potenzial zur Dritthaftung
II. Weshalb ist die Beachtung von Handlungsmaximen i.R.d. Steuerberatung risikovorbeugend?
1. Pflichtenportfolio und Mandatsumfang
2. Steuerrisiken außerhalb des Auftrages als typische Haftungsfalle
3. Die Tücken des Auskunftsvertrags
4. Haftung bei Fehlern des Vorberaters/der Vorberaterin?
5. Vorteile und Umsetzung der Dokumentation von Risikobelehrungen
III. Welche Abwehrstrategien bestehen im Falle einer Inanspruchnahme noch?
1. Kausalität im Lichte der Gestaltungsberatung
2. Schadensbetrachtung bei der Aufdeckung stiller Reserven und latenten Steuervorteilen
3. Einwand des Mitverschuldens zum Beispiel i.R.d. Insolvenzverschleppung
4. Optimales Verhalten im Schadenfall
IV. Welche Trends gibt es aktuell mit Blick auf die Steuerberaterhaftung?
1. Fristversäumnisse und der elektronische Wandel
2. Update: Schnittstelle Lohnbuchhaltung/Sozialversicherungsrecht
3. Weitere Entwicklungen im Haftungsrecht

Haftungsgefahren sind ein bedeutsamer Risikofaktor Ihrer beruflichen Tätigkeit. Vor diesem Hintergrund ist die Risikovorsorge elementar. Deshalb erhalten alle Seminarteilnehmer/innen, die ihre Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung zu den attraktiven Verbandskonditionen bei HDI abgeschlossen haben, einen zusätzlichen Prämiennachlass in Höhe von 10 Prozent auf den persönlichen Nettojahresbeitragsanteil. HDI ist damit der einzige Versicherer, der ein Risikomanagement bei Steuerberaterinnen und Steuerberatern sowohl durch kompetente Fachreferenten fördert als auch finanziell honoriert.

Teilnahme
Die Gebühr je Teilnehmer/in beträgt 65 Euro und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Die Teilnahme an dem Qualitätssicherungsprogramm wird für Verbandsmitglieder, die bei der HDI Versicherung AG eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, mit einem Prämiennachlass honoriert.

Voraussetzungen für einen 10 %igen Prämiennachlass in der VH-Versicherung
1. Teilnahme an diesem Risikomanagement-Seminar
2. Nachweis von Fortbildungsveranstaltungen durch den Verband durch die einzelnen Teilnahmezertifikate im Kundenkonto

Anmerkung:
Bei Nachweis der Fortbildung erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin einen 10 %igen Nachlass auf seinen persönlichen Nettojahresprämienanteil. Die Summe aller qualitätsbezogenen Nachlässe ist auf 3.000 Euro begrenzt.

« zurück zur Übersicht