Aktuelle Spezialthemen zur Erbschaft-/Schenkungsteuer und Bewertung

Informationen:

Seminarnummer:
2023-359
Referent(en):
Dipl.-Finw. Wilfried Mannek, Hannah Sklareck
Ort/Anschrift:
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover
Kategorien:
Seminare, Kollegenseminar
Geeignet für Fachberater:
Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV) - 6,0 Std.
Termine:
24.04.2023 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:
21.04.2023 12:00 Uhr
Preis:
220,00 €

Beschreibung

Die Finanzverwaltung hat aktuell eine Vielzahl von gleichlauten Ländererlassen herausgegeben, mit denen unterschiedliche Themen der Erbschaft-/Schenkungsteuer und Bewertung geregelt werden. Hierzu gehören teilweise recht umfangreiche Erlasse, wie z.B. der Kapitalisierungserlass und zum jungen Verwaltungsvermögen und zu den jungen Finanzmitteln in Umwandlungsfällen.

Das Seminar veranschaulicht die Einzelheiten und Anwendungsbereiche der unterschiedlichen neuen Regelungen übersichtlich und stellt praxisrelevante Bezüge her, wobei die Finanzrechtsprechung einbezogen wird. Hierzu gehören auch Hinweise, wie in Optionsfällen, mit dem unwiderruflichen Antragsrecht unter Berücksichtigung der aktuellen BFH-Rechtsprechung umzugehen ist.

Themenübersicht

I. Neuer Kapitalisierungserlass (gleichlautender Erlass vom 9.9.2022)
1. Abzinsung von Kapitalforderungen und Schulden
2. Kapitalisierung von Raten und Annuitäten
3. Nutzungen und Leistungen, die vom Leben mehrerer Personen abhängen
4. Begrenzung des Jahreswerts
5. Berücksichtigung von Verkehrswertgutachten

II. Junges Verwaltungsvermögen und junge Finanzmittel in Umwandlungsfällen (gleichlautender Erlass vom 13.10.2022)
1. Entstehen jungen Verwaltungsvermögens durch Umwandlungsvorgänge
2. Verschmelzung, Auf- oder Abspaltung, Ausgliederung
3. Einbringungsvorgänge
4. Formwechsel
5. Anwachsung
6. Junge Finanzmittel durch Umwandlungsvorgänge
7. Folgen für das vereinfachte Ertragswertverfahren nach §§ 199 ff BewG

III. Überblick über Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2022 (gleichlautender Erlass 2023)
1. Veränderung des Wertniveaus bei der Immobilienbewertung
2. Maßgeblichkeit der Grundstücksmarktberichte der Gutachterausschüsse
3. Änderungen beim Ertragswertverfahren
4. Änderungen beim Sachwertverfahren
5. Sonderfälle

IV. Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts (gleichlautender Erlass vom 7.12.2022)

V. Feststellungen bei Vermächtnissen (gleichlautender Erlass vom 26.9.2022)

VI. Abzinsung aufschiebend bedingter Lasten (gleichlautender Erlass vom 4.1.2023)
1. Nichtanwendung der BFH-Rechtsprechung
2. Differenzierung beim Korrespondenzprinzip

VII. Zu erwartende Reaktion der Finanzverwaltung zur „Optionsfalle“
1. Entscheidung des BFH vom 15.7.2021 – II R 26/19
2. Übertragung von mehreren wirtschaftlichen Einheiten
3. Neue Risiken der bisherigen „Rückfallklausel“

VIII. Verwaltungsvermögen in Optionsfällen des KöMoG (gleichlautender Erlass vom 5.10.2022)

IX. Familienheim: Selbstnutzungspflicht bei höherer Gewalt (gleichlautender Erlass vom 7.12.2022)

X. Verbindlichkeiten bei beschränkter Steuerpflicht (gleichlautender Erlass vom 5.1.2023)
1. BFH-Rechtsprechung versus EuGH
2. Reaktion der Finanzverwaltung und Beispiele

XI. Abfindungszahlungen im Scheidungsfall (gleichlautender Erlass 2023)
1. Steuerfreiheit des Zugewinnausgleichs
2. Entwicklung der Rechtsprechung des BFH
3. Reaktion der Finanzverwaltung

XII. Steuerberatungs- und Räumungskosten (gleichlautender Erlass vom 9.2.2022)

Teilnahme
Die Gebühr je Teilnehmer/in beträgt 220 Euro und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen ist das Mittagessen.

« zurück zur Übersicht