Stier am Freitag: "Jahresarbeitsentgeltgrenze"

Informationen:

Seminarnummer:
2023-692
Referent(en):
Markus Stier
Ort/Anschrift:
Webinar
Kategorien:
Webinar
Mit Aufzeichnung:
Nein
Termine:
24.02.2023 09:00 Uhr – 11:00 Uhr
Anmeldeschluss:
23.02.2023 12:00 Uhr
Preis:
79,00 €

Beschreibung

Es ist ein Klassiker der Entgeltabrechnung und dennoch immer wieder eine Herausforderung. Die Prüfung der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG).

Die sogenannte Versicherungspflichtgrenze - eigentlich Jahresarbeitsentgeltgrenze - wird jährlich zum 01.01. neu festgelegt. Um zu prüfen, ob Versicherungspflicht vorliegt, müssen Arbeitgeber:innen bei Beginn einer Beschäftigung, bei Änderungen des Entgelts und zum Jahreswechsel eine vorausschauende Betrachtung des Entgelts der nächsten zwölf Monate vornehmen.

Seit dem BSG-Urteil vom 07.06.2018 ist bei der Prüfung der Jahresarbeitsentgeltgrenze zwischen versicherungsfreien Arbeitnehmer:innen und versicherungspflichtigen Arbeitnehmer:innen, die aus der Versicherungspflicht ausscheiden könnten, zu unterscheiden. Nicht selten kommt es bei der Beurteilung zu Fehlern. Am Ende haftet der Arbeitgeber/die Arbeitgebrin für den unrichtig festgestellten Versicherungsstatus.

Wir blicken bei „Stier am Freitag“ auf die Regelungen. Viele Beispiele verdeutlichen die unterschiedlichen Prüfungskriterien.

Themenübersicht:

I. Maßgebende Jahresarbeitsentgeltgrenze
1. allgemeine JAEG
2. besondere JAEG
II. Grundsätzliche Hinweise vom 20.03.2019
III. Feststellung des regelmäßigen Jahresarbeitsentgelts
IV. Versicherungsfreiheit bei Überschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze
1. versicherungsfreie Arbeitnehmer:innen
2. versicherungspflichtige Arbeitnehmer:innen, die aus der Versicherungspflicht ausscheiden könnten
V. Versicherungspflicht bei Unterschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze
1. versicherungsfreie Arbeitnehmer:innen
2. versicherungspflichtige Arbeitnehmer:innen
VI. Befreiung von der Versicherungspflicht

Wichtige Hinweise

1. Wenige Tage vor Termin erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Die Unterlagen zum Webinar erhalten Sie im Kundenkonto Akademie als Download zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberatern:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht