Lohnpfändung und Gehaltsabtretung

Informationen:

Seminarnummer:
2024-008
Referent(en):
Stefanie Hock
Ort/Anschrift:
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover
Hinweis zum Seminarort:
Bitte beachten Sie, dass Ihnen am Seminarort Tankstellen für eAutos sowie eBikes zur Verfügung stehen.
Kategorien:
Mitarbeiterseminar, Seminare
Termine:
10.04.2024 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Anmeldeschluss:
09.04.2024 12:00 Uhr
Preis:
210,00 €

Beschreibung

Auch für die Tätigkeit in einer Steuerberatungskanzlei hat die zunehmende Verschuldung privater Haushalte und damit vieler Arbeitnehmer/innen enorme Auswirkungen bei der täglichen Arbeit: Sie werden immer häufiger mit Lohnpfändungen konfrontiert, die sie u.a. für ihre Mandanten und Mandantinnen berechnen und abwickeln müssen. Hierdurch entstehen zum einen für die Bearbeitung dieser Fälle erhöhte Kosten, daneben erhebliche Haftungs- und Prozessrisiken bei Falschberechnung, da eine Vielzahl zwingender gesetzlicher sowie gerichtlicher Vorgaben zu erfüllen sind. Insbesondere in den letzten Jahren haben sich aus aktuellem Geschehen viele Fragestellungen ergeben, wie z.B. aktuell die Pfändung der Inflationsprämie. In dieser Veranstaltung erhalten Sie Schritt für Schritt systematisch das nötige Wissen und praktische Tipps für eine zügige und korrekte Pfändungsbearbeitung.

 

Themenübersicht

I. Ablauf und wirksame Zustellung einer Pfändung

II. Vorpfändung bzw. vorläufiges Zahlungsverbot

III. Drittschuldnerauskunft

IV. Pfändungsbeträge bei einer Normalpfändung richtig berechnen
1. Arbeitseinkommen, Naturalbezüge
2. Unpfändbare Bezüge
3. Pfändbarkeit von Zeitzuschlägen
4. Richtiges Vorgehen bei Entgeltumwandlung und vermögenswirksamen Leistungen
5. Korrekte Ermittlung der unterhaltsberechtigten Personen

V. Unterhaltspfändung
1. Richtiges Vorgehen und Berechnung des pfändbaren Betrages bei einer Unterhaltspfändung
2. Konkurrenz Normalpfändung mit Unterhaltspfändung

VI. Sonderfälle der Pfändung
1. Aufrechnungsmöglichkeiten des Arbeitgebers
2. Zusammenrechnung mehrerer Arbeitseinkommen

VII. Lohnabtretung
1. Pflichten des Arbeitgebers bei Lohnabtretungen
2.Zusammentreffen von Pfändung und Abtretung

 

Teilnahme
Die Gebühr je Teilnehmer/in beträgt 210 Euro und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage, die erweiterte Pausenbewirtung sowie das Mittagessen inkl. eines Kaltgetränks.

« zurück zur Übersicht