Gemeinnützigkeit und Besteuerung der öffentlichen Hand

Informationen:

Seminarnummer:
2024-237
Referent(en):
Dipl.-Kfm. Dr. Martin Strahl, Dipl.-Kfm. Dr. Mirko Wolfgang Brill
Ort/Anschrift:
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover
Hinweis zum Seminarort:
Bitte beachten Sie, dass Ihnen am Seminarort Tankstellen für eAutos sowie eBikes zur Verfügung stehen.
Kategorien:
Seminare, Expertenseminar
Termine:
13.06.2024 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:
12.06.2024 12:00 Uhr
Preis:
350,00 €

Beschreibung

Seminar für Expertinnen und Experten

Die Besteuerung gemeinnütziger Körperschaften und Vermögensmassen sowie der juristischen Personen des öffentlichen Rechts stellt einen mit hohen Anforderungen verbundenes, indes auch hochinteressantes Beratungsfeld dar. Um hier als Praktiker/in tätig zu sein, ist erforderlich, die stetigen Entwicklungen zu verfolgen, für die unterdessen auch die Rechtsprechung als Impulsgeber/in ausgemacht werden kann. Dies zeugt zugleich von der hohen Zahl der thematisch einschlägigen Streitfälle.

Das Expertenseminar „Gemeinnützigkeit und Besteuerung der öffentlichen Hand“ informiert über die neuesten Entwicklungen aus Sicht der Praxis für die Praxis. Neben der Einstufung jüngerer Judikate und Anweisungen der Finanzverwaltung sind auch gesetzgeberische Erwägungen auf den Weg gebracht worden – etwa zum ermäßigten Umsatzsteuersatz bei Zweckbetrieben im Zuge des Wachstumschancengesetzes. Sollte die angekündigte „kleine“ Gemeinnützigkeitsreform das Licht der Welt erblicken, wird auch sie selbstredend behandelt werden.

Eigene Blöcke werden den Entwicklungen zur Umsatzbesteuerung sowie zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht bei der öffentlichen Hand und bei Gemeinnützigen gewidmet sein, denen mehr und mehr Bedeutung zukommt. Des Weiteren gilt es, gewichtige Fragestellungen zu fokussieren, die gegenwärtig in der Klärung begriffen sind, etwa zur Aufgriffseinheit für die Gemeinnützigkeit bei der öffentlichen Hand.

Das Expertenseminar richtet sich an Berufsträger/innen. Es wird von einer umfassenden Arbeitsunterlage begleitet, die auch im Nachgang für die Praxis eine wesentliche Arbeitshilfe darstellen kann.

 

Themenübersicht

I. Neues zur Gemeinnützigkeit nach der AO
1. Selbstlosigkeit
2. Ausschließlichkeit
3. Unmittelbarkeit
4. Ausblick auf die angekündigte „kleine“ Gemeinnützigkeitsreform

II. Spendenabzug und Mitgliederbeiträge

III. Gemeinnützigkeit bei der öffentlichen Hand
1. Aufgriffseinheit – jPöR oder BgA
2. Kapitalertragsteuer

IV. Sonderproblematik steuerliches Einlagekonto
1. Stiftungen
2. Juristische Personen des öffentlichen Rechts

V. Rechtlich selbstständige und unselbstständige Stiftungen – Zivil- und Steuerrecht

VI. Aktuelle Entwicklungen zur Umsatzbesteuerung
1. Ermäßigter Umsatzsteuersatz bei Zweckbetrieben – Gesetzesänderung?
2. E-Rechnung
3. Abgrenzung von Zuschuss und Entgelt
4. Neues zum Vorsteuerabzug – insbesondere bei Forschungstätigkeiten
5. Umsatzsteuerliche Organschaft
6. Letzte Hinweise zur Einführung des § 2b UStG ab dem 1.1.2025
7. Kooperation von Universitäten und Universitätskliniken

VII. Neues zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht bei der öffentlichen Hand und Gemeinnützigen

VIII. Tax CMS bei der öffentlichen Hand und Gemeinnützigen – Praxisbericht

 

Teilnahme
Die Gebühr je Teilnehmer/in beträgt 350 Euro und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage und die erweiterte Pausenbewirtung.

« zurück zur Übersicht