Aktuelles zur Besteuerung öffentlich-rechtlicher Körperschaften

Informationen:

Seminarnummer:
2024-500
Referent(en):
Dr. Dr. Norbert Mückl
Kategorien:
Webinar
Mit Aufzeichnung:
Ja
Termine:
24.04.2024 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Anmeldeschluss:
23.04.2024 12:00 Uhr
Preis:
89,00 €
Hinweise:
Für die Durchführung unserer Webinare nutzen wir ZOOM. Den Registrierungslink dafür lassen wir Ihnen rechtzeitig via E-Mail zukommen. Außerdem finden Sie diesen, neben den Unterlagen zum Webinar, im Kundenkonto. Hier wird Ihnen im Nachgang auch bei erfolgter Aufzeichnung diese zur Verfügung gestellt.

Beschreibung

Die Betreuung der öffentlichen Hand hat sich in den vergangenen Jahren zu einem stetig wachsenden Beratungsfeld entwickelt. Kommunen, Kirchen, Kammern, Universitäten und Anstalten bedürfen einer stetigen steuerlichen Risikoanalyse. Die Vielzahl der aktuellen Rechtsprechungsfälle und die gesetzlichen Neuerungen, insbesondere im Umsatzsteuerrecht, zeigen, dass die Steuerfragen der öffentlichen Hand zu einem Beratungsbrennpunkt geworden sind.

Dieses Webinar behandelt die wesentlichen Beratungsthemen und Prüfungsschwerpunkte unter Einbeziehung aktueller Rechtsprechung, Gesetzgebung und Verwaltungsschreiben.

 

Themenübersicht

I. Gesetzgeberische Ausgangslage

II. Strukturen und Steuersubjekte

III. Systematik der Körperschaftsbesteuerung der öffentlichen Hand

IV. Betriebe gewerblicher Art

V. Verdeckte Gewinnausschüttungen

VI. Kapitalertragsteuer

VII. Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand (§ 2b UStG) – Erste Erfahrungen

VIII. Vorsteuerabzug

IX. Umsatzsteuerbefreiung von Kooperationen (§ 4 Nr. 29 UStG)

X. Zuschüsse

XI. Umsatzsteuerliche Organschaft bei KdöR


Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberater:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht