Workation - Arbeiten im Ausland

Informationen:

Seminarnummer:
2024-517
Referent(en):
Markus Stier
Kategorien:
Webinar
Mit Aufzeichnung:
Ja
Termine:
21.03.2024 13:00 Uhr – 15:00 Uhr
Anmeldeschluss:
20.03.2024 12:00 Uhr
Preis:
79,00 €
Hinweise:
Für die Durchführung unserer Webinare nutzen wir ZOOM. Den Registrierungslink dafür lassen wir Ihnen rechtzeitig via E-Mail zukommen. Außerdem finden Sie diesen, neben den Unterlagen zum Webinar, im Kundenkonto. Hier wird Ihnen im Nachgang auch bei erfolgter Aufzeichnung diese zur Verfügung gestellt.

Beschreibung

Die Corona-Pandemie hat es gezeigt, der Trend geht immer stärker in die Richtung der flexiblen Gestaltung des Arbeitsplatzes und der Arbeitszeiten. Viele Beschäftigte wünschen sich das Arbeiten im Homeoffice oder Remote Working im Ausland. Diese flexible Arbeitsplatzgestaltung ist im Alltag der Arbeitgeber:innen nicht mehr wegzudenken und stellt diese vor neue Herausforderungen. Viele Ihrer Mandant:innen benötigen fachliche Unterstützung bei diesem Thema und richten daher auch verstärkt die Anfragen an ihre steuerlichen Berater:innen.

In diesem Webinar blicken wir auf die Grundlagen der Beschäftigung im Ausland.

 

Themenübersicht:

 

I. Bedeutung Workation
1. Rahmenbedingungen für Remote Work

II. Arbeitsrechtliche Besonderheiten beim Arbeiten im Ausland
1. Anwendbares Arbeitsrecht
2. Meldepflichten

III. Arbeitgeberpflichten beim Arbeiten im Ausland
1. Haftungsrisiken

IV. Anwendbarkeit der 183-Tage im Lohnsteuerrecht
1. Aufenthaltstage

V. Doppelbesteuerungsabkommen und Auslandstätigkeitserlasse

VI. Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung beim Arbeiten im Ausland
1. Territorialprinzip

VII. A1-Meldebescheinigung
1. Elektronisches Meldeverfahren

VIII. Beitragsrechtliche Beurteilung
1. Beitragszahlung bzw. Beitragsfreiheit

IX. Abkommensstaaten und Nicht-Abkommensstaaten

 

 


Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberater:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht