Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Informationen:

Seminarnummer:
2024-662
Referent(en):
Guido Preuß
Kategorien:
Webinar
Mit Aufzeichnung:
Ja
Termine:
10.04.2024 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:
09.04.2024 12:00 Uhr
Preis:
89,00 €
Hinweise:
Für die Durchführung unserer Webinare nutzen wir ZOOM. Den Registrierungslink dafür lassen wir Ihnen rechtzeitig via E-Mail zukommen. Außerdem finden Sie diesen, neben den Unterlagen zum Webinar, im Kundenkonto. Hier wird Ihnen im Nachgang auch bei erfolgter Aufzeichnung diese zur Verfügung gestellt.

Beschreibung

Mittlerweile sind sie bei fast allen Finanzämtern ein Prüfungsschwerpunkt: die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Und so muss sich der Praktiker/die Praktikerin nahezu wöchentlich mit den folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wie hoch ist eigentlich die ortsübliche Miete?
  • Oder, wie wurde seinerzeit eigentlich die AfA-BMG ermittelt?
  • Warum möchte das Finanzamt für einen Mandanten/eine Mandantin, der schon seit zig Jahren Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung hat, plötzlich sämtliche Mietverträge?
  • Warum sendet mir das Finanzamt die Anlage „V“ zurück mit der Aufforderung, ich solle diese richtig ausfüllen?
  • Und ganz besonders das Problem: Arbeitshilfe Kaufpreisaufteilung vs. Aufteilung des Kaufpreises im Notarvertrag

Neben den vorgenannten Punkten und der Ausführungen zu den Prüfungsschwerpunkten schauen die Finanzämter nunmehr bundesweit insbesondere auf die Fälle, in denen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung im Erstjahr erklärt werden.

 

 

Themenübersicht:

 

I. Erhaltungsaufwendungen, anschaffungsnahe Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten

II. Die Möglichkeiten der Ermittlung ortsüblicher Mieten: Die neue Verfügung des FinMin Mecklenburg-Vorpommern

III. Verteilung von Werbungskosten bei teilweiser Selbstnutzung

IV. Ermittlung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung nach unentgeltlicher bzw. teilentgeltlicher Übertragung im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge

 

 


Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberater:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht