Rechnung und Rechnungsberichtigung

Informationen:

Seminarnummer:
2024-727
Referent(en):
Andreas Fietz
Kategorien:
Webinar
Mit Aufzeichnung:
Ja
Termine:
23.04.2024 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Anmeldeschluss:
22.04.2024 12:00 Uhr
Preis:
79,00 €
Hinweise:
Für die Durchführung unserer Webinare nutzen wir ZOOM. Den Registrierungslink dafür lassen wir Ihnen rechtzeitig via E-Mail zukommen. Außerdem finden Sie diesen, neben den Unterlagen zum Webinar, im Kundenkonto. Hier wird Ihnen im Nachgang auch bei erfolgter Aufzeichnung diese zur Verfügung gestellt.

Beschreibung

Der Rechnung kommt im Umsatzsteuerrecht zentrale Bedeutung zu. Fehler in der Rechnung können einerseits zum Verlust des Rechts auf Vorsteuerabzug für den Leistungsempfänger/die Leistungsempfängerin führen. Umgekehrt besteht das Risiko, dass der/die Leistende zu Unrecht Steuer schuldet.

 

Erkennt ein Unternehmer/eine Unternehmerin einen Fehler in einer Rechnung, ist es vielfach angezeigt, dass diese berichtigt wird, um entsprechende negative Auswirkungen zu vermeiden. Hier stellt sich sodann die Frage, auf welchen Zeitpunkt die Rechnungsberichtigung wirkt: erst für die Zukunft oder rückwirkend auf den Zeitpunkt der ursprünglich fehlerhaften Rechnungsstellung.

 

Dieses Webinar geht im Detail auf die Vorgaben von Rechtsprechung und Finanzverwaltung zum Thema Rechnung und Rechnungsberichtigung ein, gibt Tipps zum Umgang mit berichtigten Rechnungen und zur Umsetzung von Rechnungsberichtigungen und gibt Hinweise, worauf Unternehmen ihren Fokus bei der Rechnungseingangsprüfung legen sollten.

 

Themenübersicht:

 

I. Rechnung und Vorsteuerabzug
1. Grundsatz: Kein Vorsteuerabzug ohne ordnungsgemäße Rechnung
2. Ausnahme: Der objektive Nachweis

II. Der Rechnungsbegriff
1. Die ordnungsgemäße Rechnung
2. Die berichtigungsfähige Rechnung (Mindestangaben)
3. Der Rechnungsbegriff im Sinne des § 14c UStG
4. Kleinbetragsrechnungen

III. Rechnungsberichtigung
1. In welchen Fällen bedarf es einer Rechnungsberichtigung
2. Hinweise zu den einzelnen Rechnungspflichtangaben
3. Wann entfaltet die Berichtigung Rückwirkung
4. Formen der Rechnungsberichtigung
5. Auswirkungen auf den Leistenden/die Leistende und den/die Leistungsempfänger:in

IV. Sonderfall § 13b UStG-Rechnung

V. Aktuelle Entwicklungen
1. Berichtigung von § 14c UStG-Rechnungen
2. Einführung der e-Rechnung

 

 


Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberater:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht