Tax-Update Spezial - Gesetzesänderungen zur Jahresmitte 2022

Informationen:

Seminarnummer:
2022-572
Referent(en):
Dipl.-Finw. Michael Seifert
Ort/Anschrift:
Webinar
Kategorien:
Webinar
Termine:
12.07.2022 11:30 Uhr – 13:00 Uhr
Anmeldeschluss:
11.07.2022 12:00 Uhr
Preis:
69,00 €

Beschreibung

Gegenwärtig werden zahlreiche steuergesetzliche Änderungen beraten. Der Abschluss der Gesetzgebungsverfahren ist zur Jahresmitte 2022 zu erwarten. Die vielfältigen gesetzlichen Änderungen sollen dann rückwirkend zur Anwendung kommen.

In dem Tax-Update Spezial „Gesetzesänderungen zur Jahresmitte 2022“ gehen wir praxisnah und anhand zahlreicher Beispiele auf die aktuellen gesetzlichen Veränderungen ein, die von der Beratungspraxis kurzfristig umzusetzen sind. Hiermit erhalten Sie einen Überblick über die verabschiedeten Änderungen und deren Praxisfolgen.

Themenübersicht:

I. Aktuelles aus der Gesetzgebung

  1. Steuerentlastungsgesetz 2022
  2. Viertes Corona-Steuerhilfegesetz
  3. Neuregelung der Zinsbesteuerung

II. Steuerentlastungsgesetz 2022

  1. Grundfreibetrag: Rückwirkende Erhöhung und praktische Folgen
    (Lohnsteuer / Einkommensteuer-Vorauszahlungsbescheide)
  2. Unterhaltshöchstbetrag: Rückwirkende Erhöhung und praktische Folgen
  3. Entfernungspauschale:

a) Erhöhung

b) Folgewirkungen auf die Lohnsteuer (Rückwirkungsproblematik), Einkommensteuer und Mobilitätsprämie

c) Erhöhung der Fahrtkostenpauschalen im Reisekostenrecht?

III. Viertes Corona-Steuerhilfegesetz

  1. Verlängerte Erklärungsabgabefristen
  2. Steuerfreier Pflegebonus
    (Praktische Tücken wegen der Rückwirkung / Veranlagungsverfahren / Lohnsteuerrecht / Sozialversicherungsrecht)
  3. Steuerfreiheit von Aufstockungsbeträgen der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers
    (Rückwirkungsproblematik)
  4. Degressive Abschreibung / Superabschreibung bzw. Investitionskostenzuschüsse
  5. Homeoffice-Pauschale
  6. Niedrig verzinste Verpflichtungen und Abzinsung
  7. Investitionsabzugsbetrag: Verlängerung der Investitionsfrist
  8. Neue Verlustberücksichtigungsregelungen (Verlustrücktrag / Verlustvortrag)
  9. Förderung der erneuerbaren Energien im Steuerrecht

IV. Neuregelung der Zinsbesteuerung (§ 233a AO)

  1. Zinssatzänderung
  2. Vertrauensschutzregelung
  3. Folgewirkung: Säumniszuschlag

V. Maßnahmenpaket zum Umgang mit den hohen Energiekosten

  1. Energiepreispauschale (300 EUR) und technische Abwicklung
  2. Familienzuschuss
  3. 9 Euro/Monat für 90 Tage ÖPNV (steuerliche Folgewirkungen insbesondere auf die lohnsteuerfreie Erstattung)

Die endgültige Themenzusammenstellung erfolgt tagesaktuell nach den jeweils verabschiedeten Regelungen.

Wichtige Hinweise

1. Wenige Tage vor Termin erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link, mit welchem Sie sich für das Webinar registrieren müssen. Anschließend bekommen Sie eine E-Mail von ZOOM mit einem Einwahl-Link!
2. Eine Einwahl zu dem Webinar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos erhalten Sie mit der unter 1. genannten E-Mail von ZOOM.
3. Die Unterlagen zum Webinar erhalten Sie im Kundenkonto Akademie als Download zur Verfügung gestellt.
4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars an die bei der Buchung hinterlegte E-Mail.

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon, Lautsprechern (ggfs. Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc.. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bitte beachten Sie, dass es bei Nutzung einer WTS Verbindung zu Problemen mit Video und Ton kommen kann. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

Hinweise zu Teilnahmebescheinigungen im Rahmen von Live-Webinaren:

Im Rahmen einer Teilnahme an unseren Live-Webinaren werden grundsätzlich keine Teilnahmebescheinigungen
  • gem. § 15 der Fachanwaltsordnung
  • gem. § 9 der Fachberaterordnung der Bundessteuerberaterkammer
  • gem. § 5 der Richtlinien des Deutschen Steuerberaterverbandes zur Anerkennung von Fachberatern:innen
erstellt. Auf Ausnahmen wird ausdrücklich hingewiesen.

« zurück zur Übersicht